Was ist ein QR-Code? Wie kann er eingesetzt werden und was sollten Sie bei der Verwendung mit Webadressen beachten. Lesen Sie mehr in diesem Blogbeitrag.

QR-Code

Was ist ein QR-Code?

QR steht für „Quick Response“ auf Deutsch „schnelle Antwort“. Der Code ist quadratisch und zweidimensionalen. Im QR-Code können Informationen, welche mittels einem QR-Scanner ausgelesen werden, gespeichert werden.

Beispiele für die Verwendung von QR-Codes

Webadressen

Häufig werden Adressen von Webseiten in einem QR-Code gespeichert und an verschiedenen Orten platziert. Bspw. Produktverpackungen, Flyer oder Inseraten in Zeitschriften.

Scannt ein Interessent den Code mit seinem Smartphone, landet er auf der hinterlegten Webadresse. Dies kann u.a. Ihre Unternehmenswebseite, eine Produktwebseite, Ihre Facebook-Fanpage oder auch direkt ein Youtube-Video sein.

Tipps zu QR-Code als Offline-zu-Onlinekanal

Text

In einem QR-Code kann auch lediglich Text gespeichert werden.

Z.B. bei einem Quiz, könnte ein QR-Code als Antwort Auflösung verwendet werden. So könnte der QR-Code auch als Ersatz für einen Strichcode eingesetzt werden. Vorausgesetzt der Kassenscanner unterstützt zweidimensionale Codes.

SMS / E-Mail / Telefonanruf

In einem QR-Code kann auch eine Vorlage für ein SMS oder E-Mail inkl. Empfänger hinterlegt werden.
Wird der Code mit einem Smartphone gescannt, erstellt es die vorgefertigte Nachricht oder gibt die Telefonnummer ein. Der Nutzer muss dann nur noch auf senden oder anrufen tippen.

Kalender- / Kontaktdaten

Auch Kontaktdaten oder Kalendereinträge können in einem QR-Code hinterlegt werden. Dies kann Bspw. für Visitenkarten oder Werbung für Veranstaltungen verwendet werden.

QR-Code als Offline-zu-Onlinekanal

Der QR-Code ist eine einfach Möglichkeit Ihren Kunden mehr Informationen und zu Interaktionen aufzufordern.

Folgende Punkte sollten Sie beachten

  • Verweisen Sie direkt auf die entsprechende Information
    Bspw. Direkt auf die Produktseite anstatt nur auf die Startseite Ihrer Webseite
  • Fügen Sie hinter Ihrer Webadresse sogenannte UTM-Variabeln hinzu, damit können Sie Bspw. in Google Analytics messen, von welcher Offline-Kampagne, Besucher auf Ihre Webseite gelangen.

QR-Code mit Kampagnen-Link erstellen

  • Ihre Webseite sollte Mobil-Optimiert sein.
    Kurze Ladezeit & für Smartphones einfach bedienbares Design
    (Falls dies noch nicht der Fall ist sollten Sie sich auch ohne Einsatz von QR-Codes darum kümmern)
  • Der Code sollte in genügend Gross und in einer entsprechenden Qualität abgedruckt sein

Benötigen meine Kunden eine spezielle App um den Code zu scannen?

Jein, bei den aktuellen Android und iPhone Betriebssystemen kann der Code direkt über die Kamera ausgelesen und aufgerufen werden.

Bei älteren Betriebssystemen muss der Kunde zuerst eine App zum Scannen von QR-Codes auf dem Gerät installieren.

Fragen und Anregungen

Für Fragen und Anregungen, freue ich mich über einen Kommentar unter diesem Beitrag.